Kinoabend in Stuttgart: LUX-Preis-Finalist überzeugt!

Begeisterte Gäste gab es beim Screening des LUX Audience Award Finalisten „Auf der Adamant“ im ausverkauften Innenstadtkino Stuttgart. In der anschließenden Talkrunde folgten spannende Diskussionen zum Thema psychische Gesundheit und dem LUX-Filmpreis mit den regionalen Experten Claudia Reinhardt und Dr. Ilja Spellmann und dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland.

Am 19. November 2023 zeigte das Münchner Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Film Commission Region Stuttgart den preisgekrönten französischen Dokumentarfilm „Auf der Adamant“ von Nicolas Philibert, der nicht nur als zweiter Dokumentarfilm jemals mit dem Goldenen Bären auf der Berlinale 2023 ausgezeichnet worden ist, sondern nun zu den fünf nominierten Filmen für den LUX-Publikumspreis 2024 gehört. Und das zu Recht wie das volle Kino zeigte!

Der Film entführte in den Alltag einer psychiatrischen Klinik auf einem Hausboot auf der Seine im Herzen von Paris. Das Publikum tauchte ein in die Geschichten, Emotionen und Beziehungen zwischen Patienten und Patientinnen und Betreuenden dieser einmaligen Klinik. Gleichzeitig warf der Film wichtige Fragen zur Psychiatrie und zum Umgang mit psychischen Erkrankungen auf.


Talkrunde mit Experten und dem Vizepräsidenten

In der anschließenden Talkrunde gab es hierzu dann viele Antworten: Claudia Reinhardt, Fachdienstleitung im gemeindepsychiatrischen Zentrum Bad Cannstatt, und Dr. Ilja Spellmann, ärztlicher Leiter im Klinikum Stuttgart, bereicherten die Diskussion mit tiefergehenden Einblicken in den Umgang mit Menschen mit psychischen Erkrankungen hierzulande. Vor allem Verständnis, Zuhören und Mitgefühl stehen im Vordergrund. Rainer Wieland, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, steuerte wertvolle Erkenntnisse zu europäischen Gesundheitsinitiativen bei.

Eingang und Eingangsbereich Cinema Stuttgart   Talkrunde vor Kinoleinwand

© EU-Europäisches Parlament 2023 / Fotos: Jürgen Biniasch

Und auch durch den Abend führte uns kein Unbekannter in der deutschen Fernsehlandschaft: Markus Brock. Eigentlich ist er als Moderator bei 3sat und dem SWR tätig - oder eben bei uns in Stuttgart für den LUX-Publikumspreis. Rundum ein gelungener Abend, der die Vorfreude auf die nächsten Vorführungen der LUX-Publikumspreis Finalisten noch mehr steigerte!

Blick über den Kinosaal auf die Leinwand   Vizepräsdent und Parlamentsmitarbeiter*innen

Rechts im Bild das Team des Münchner Verbindungsbüros mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments (© EU-Europäisches Parlament 2023 / Fotos: Jürgen Biniasch)


Welcher Film gewinnt den LUX-Publikumspreis 2024?

Sie haben die Wahl und sitzen mit in der Jury! Bewerten Sie jeden Film, den Sie von den 5 nominierten gesehen haben. Bis März 2024 können Sie sich die Filme hier noch ansehen und für Ihren Favoriten abstimmen: https://lux-award.europarl.europa.eu/de